Personalisierte Kleidung ist entweder ein schönes Geschenk für jemanden ganz Besonderes oder eignet sich hervorragend, um zum Beispiel eine Vereinsangehörigkeit zu zeigen. Es gibt viele verschiedene Verfahren Kleidung bedrucken zu lassen. Als Beispiele zu nennen ist Flexdruck, Flockdruck, Sublimationsdruck, Digital-Direktdruck und der Flex-Flock-Druck, auch Plottdruck genannt. Welche Art von Druckverfahren gewählt wird, kommt auf die geforderten Ansprüche an das Kleidungsstück an. Soll der Druck sehr lange farbecht bleiben, ist es vielleicht nur ein Shirt, was lediglich für einen Junggesellenabschied getragen werden soll oder ist es vielleicht Vereinsbekleidung, die langlebig und hochwertig sein soll? Alle diese Fragen sollten vor einer Bestellung geklärt werden. Die Textildruckerei wird selbstverständlich beratend zur Seite stehen. Auch bei Fragen zu der Farbwahl oder dem passenden Verfahren werden Ihnen alle Fragen beantwortet.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass für Shirts der Digitaldruck eine gute Wahl ist und für Jacken, Hoodies und Sweater der Flockdruck die bessere, weil auf diesem Gewebe haltbarere, Alternative ist.

 

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

 

Ein personalisiertes Kleidungsstück ist grundsätzlich ein Statement. Es kann mit einem lustigen Motiv, einer Textaussage oder mit einem täuschend echten Fotodruck versehen werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Oft kommen die besten Ideen, wenn die zu bedruckende Kleidung entworfen wird.

Die Textildruckereien halten eine große Auswahl an verschiedenen Artikeln vor. Die Auswahl reicht vom ärmellosen Shirt, über T-Shirts, Longsleeves, Sweatshirts, Hoodies, Jacken und vieles Weitere mehr. Ob für Kinder, Damen oder Herren – auch hier gibt es keine Beschränkungen. Gleiches gilt für die Materialqualität. Oft handelt es sich bei den Textilien, die sich bedrucken lassen, um sehr gute Baumwollqualitäten.

Es ist möglich, nur ein einziges Stück in Auftrag zu geben oder für eine komplette Vereinsmannschaft beziehungsweise Firma Trikots und dergleichen erstellen zu lassen.

 

So einfach funktioniert es

 

Die Druckerei hält eine große Anzahl an Musterbeispielen vor, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Wer ein individuelles Kleidungsstück bedrucken lassen möchte, nutzt üblicherweise das Tool, welches auf der Webseite des Druckers angeboten wird. Gängige Bilddateien lassen sich spielend leicht hochladen und der Kunde hat sofort ein virtuelles Abbild seines entworfenen Kleidungsstücks vor Augen. Die Dateien sollten über eine ausreichend hohe Bildauflösung verfügen, um ein gutes Ergebnis erzielen zu können. Außerdem kommt es manchmal vor, dass entweder nur RAL- oder Pantone-Farben gedruckt werden können. Eine entsprechende Umwandlung ist sehr einfach und wird von den Druckereien durchgeführt.

Kleidung bedrucken zu lassen ist für den Kunden einfach umzusetzen. Er erhält ein individuelles Kleidungsstück, was einmalig ist.

×